Ein paar Sträuße --- sooo beeindruckend waren die Farben auf den Flächen noch nie.

 

 

 

 

Eine Bergkellerbegehung mit einer ganz tollen Truppe ...

 

Diese Webseiten setzen Cookies. Informieren Sie sich darüber in der Datenschutzerklärung.




fest geplante Termine 

Wer nichts weiß, muß alles glauben.
Zitat von: Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

immer möglich

Wildkräutervortrag, Nutzung von Wildkräutern ... immer auf Anfrage





August
Heidekraut




 

Der Monat August steht in der Dübener Heide für eine Besonderheit, denn es ist Heidezeit. Die Heide blüht oder besser gesagt das Heidekraut. Diese Blüte zu erleben und die großen Flächen lila blühender Heide zu entdecken ist möglich mit mir. Es werden verschiedene Heidekrautflächen mit dem Fahrrad angefahren. Wir befahren auch, den sonst gesperrten Tiglitz-Forst. Achtung Hinweis: "Das Betreten des Tiglitz-Forstes (Sperrgebiet) ist nur über geführte Wanderungen des Naturparks Dübener Heide genehmigt und möglich". Diese Genehmigung liegt uns, dem Naturpark, dankenswerter Weise von Seiten dem Standortältesten aus der Feldwebel-Boldt-Kaserne in Delitzsch vor.

 


 



Wenn Sie selbst eine Tour mit mir, egal ob zu Fuß oder mit dem Rad buchen wollen, rufen Sie einfach an.


   

Wahlsonntag, 01.09.2019 ==> Ich trete als Direktkandidatin im Wahlkreis 35 = meiner Heimat für die FREIEN WÄHLER an



 ==>   Auch danach will und werde ich FÜR SIE DA SEIN


DESHALB  gibt es den Sept. Wildtiersonntag eine Woche später als gewöhnlich:


Der September-Wildtiersonntag findet wegen der Landtagswahl am 08.09. statt. Er lockt die Interessierten mit Abendstimmung in den Wald, denn wir starten um 18 Uhr zu unserem Spaziergang. Aber es geht nicht direkt und sofort los mit unserer Wanderung. Vorher genießen wir unser selbst mitgebrachtes Abendbrot im Wald. Dabei lauschen wir schon mal den abendlichen Stimmend es Waldes. Nach der Stärkung begeben wir uns auf den abendlichen Spaziergang, lauschen den Geräuschen der Tiere, die sich zur Nachtruhe begeben und lassen letztendlich den Abend ausklingen mit dem Sonnenuntergang kurz vor 20 Uhr und dem Einbruch der Dämmerung. Was wir sehen oder hören werden? Da lassen wir uns überraschen, was Mutter Natur für uns bereithält.

                                           

Die Wanderung geht über eine Länge von rd. 3 Kilometer. Bitte anmelden unter 034 23 – 75 83 70

 

Teilnehmer: max. 15; mind.: 10

Treffpunkt: Parkplatz am Presseler Teich, an der B 183 bei der Ortschaft Pressel;

 

September heißt in der Dübener Heide auch HochZeit der Hirsche, die Brunft findet statt. Auch wenn Tier- und Pflanzenwelt unter der großen Trockenheit über den Sommer gelitten haben, so hoffen wir doch, dass die Hormone bei den Hirschen hochkochen und wir die Brunftschreie gut hören werden. Ein Förster vom  Staatsbetrieb Sachsenforst wird gemeinsam mit Naturparkführerin Birgit Rabe die Führung abdecken. Diese findet am Freitag, 13.09. um 18 Uhr statt und ist auch für Kinder gut geeignet.  Anmeldung notwendig unter: 03423 – 75 83 70; 

 

Teilnehmer: max. 15: mind.: 10

Treffpunkt: Ort Torfhaus

 

Eventuell gibt es wieder die beliebten Führungen rund um den Hirsch und die Brunftzeit mit "Hören und Sehen". Hierzu sind die Termin individuell abzustimmen. Nachfrage unter: Birgit Rabe 034 23 - 75 83 70

 

Der nächste Wildtiersonntag fällt terminlich auf 15.30 Uhr am 06.10. Naturparkführerin Birgit Rabe nimmt sie dann mit auf eine nachmittägliche kleine Wanderung rund um Kranich und Co. – wir schauen, wenn die Tiere mitspielen, den Kranichen beim Tagesablauf zu, beobachten Sie und laufen durch Wald und über Wiesen. Etwas Warmes zum Trinken und ein Sitzkissen mitbringen. Anmeldung notwendig unter: 03423 – 75 83 70;

 

Teilnehmer: max. 15; mind.: 10

Treffpunkt: 15.30 Uhr am Parkplatz am Presseler Teich an der B 183, Nahe beim Ort Pressel

                                           

 

Der November-Wildtiersonntag am 10.11. bringt hoffentlich schon herbstlich Kühle und Winde mit sich, so dass wir uns bei unserer Wanderung richtig durchpusten lassen können. Aber vielleicht stehen auch ganz viele Pilze entlang des Weges und wir müssen sie aufsammeln? Das ist die Überraschung mit der Natur, wir müssen es nehmen wie es kommt. Wir schauen ab 14 Uhr auf jeden Fall mal nach den Früchten des Waldes, erfahren, was davon von uns oder den Tieren verzehrt werden könnte und am Ende der Wanderung setzen wir, wenn alles passt, eine Überraschung in einer Flasche für die Adventszeit an. (1 volle Flasche Alkohol um die 38 % und ein entsprechend großes Glas sind mitzubringen).

Die Wanderung geht über eine Länge von rd. 3 Kilometer. Bitte anmelden unter 034 23 – 75 83 70

 

Teilnehmer: max. 15, mind.: 10

Treffpunkt: wird nach Witterung festgelegt; Parkplatz am Presseler Teich an der B 183, Nahe beim Ort Pressel

I

 

 

 

 


 

 

83349

 


 

 

 

Maroni, ernten und verarbeiten ==> das Ergebnis... lecker